Startseite

Als Reaktion auf die dynamische Situation im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie bleibt das Schlaue Haus bis einschließlich 19. April geschlossen. In dieser Zeit können keine Veranstaltungen stattfinden. Auch die Ausstellung kann nicht besucht werden. Wir hoffen auf Ihr Verständnis. Bleiben Sie gesund!

AKTUELLE AUSSTELLUNG_

DI | 04.02.20 BIS FR | 03.04.20 OUR WORLD IS BEAUTIFUL – CEWE PHOTO AWARD 2019

Die Wanderausstellung zum CEWE Photo Award 2019 wird vom 04. Februar bis zum 03. April im Schlauen Haus zu sehen sein. Gezeigt werden Bilder aus den Kategorien Landschaft, Natur und Tiere.

Beim größten Fotowettbewerb der Welt, der insgesamt in 26 Ländern stattfand, wurden 448.152 Fotografien von 45.460 Hobby- und Profifotografen eingereicht. Pro Einreichung spendete CEWE 10 Cent an SOS-Kinderdörfer. Insgesamt wurde so eine Spendensumme von 44.815,20 Euro erreicht.

Die Gewinner wurden am 26. September 2019 in Wien von einer siebenköpfigen Jury prämiert. Die 1.000 besten Fotos wurden mit Preisen im Gesamtwert von über 250.000 Euro ausgezeichnet. Die Fotografien zeigen auf eindrucksvolle Weise, wie schön, geheimnisvoll und einzigartig unsere Erde ist und verdeutlichen, warum sich ihr Erhalt und ihre Erforschung lohnt.

KOMMENDE VERANSTALTUNGEN_

April 2020

Entfällt: Das Forum – Ein Doku-Thriller von Marcus Vetter

Mo | 06.04 | 20:00 - 22:00
Die Veranstaltung muss leider entfallen. Derzeit wird nach einem Alternativtermin gesucht.

In Zeite von grassierendem Populismus und zunehmendem Misstrauen gegenüber den Eliten begleitet Regisseur Marcus Vetter den 81-jährigen Gründer des umstrittenen Weltwirtschaftsforums über den Zeitraum eines Jahres bei seinen Bemühungen, sein Leitmotiv umzusetzen: den Zustand der Welt zu verbessern. Zum ersten Mal in der 50-jährigen Geschichte des Weltwirtschaftsforums konnte ein unabhängiges Filmteam hinter den verschlossenen Türen in Davos drehen und dokumentieren, wie die mächtigsten Menschen der Welt um die Zukunft ringen. 

mehr weniger
ORT: Außerhalb | Eintritt: frei

Entfällt: Artenvielfalt und Klimaschutz

Mi | 15.04 | 19:00 - 20:45

Die Veranstaltung muss leider entfallen. Derzeit wird nach einem Alternativtermin gesucht.

Am Mittwoch, 15. April, um 19.00 Uhr wird Rüdiger Wohlers in diesem Frühjahr startende Volksbegehren ‚Artenvielfalt. Jetzt‘ vorstellen.
Wohlers, bis März 2019 fast 26 Jahre lang NABU-Bezirksgeschäftsführer im Oldenburger Land und seitdem Leiter der Verbandsentwicklung im mehr als 110.000 Mitglieder starken NABU Niedersachsen, ist Mitglied des Koordinationsteams des Volksbegehrens, das in Niedersachsen Geschichte schreiben möchte: Es zielt darauf ab, durch die Mobilisierung der breiten Öffentlichkeit – es sind die gültigen Unterschriften von mindestens 10 Prozent der Wahlberechtigten erforderlich – große Fortschritte für den Artenschutz in Niedersachsen zu erreichen und gleichzeitig die bäuerliche Landwirtschaft zu sichern, indem deren Leistungen für den Naturschutz angemessen vergütet werden. Wohlers wird auf die Hintergründe eingehen, den zugrunde liegenden Gesetzentwurf vorstellen und aktuelle Aktivitäten für das Volksbegehren im Oldenburger Land ansprechen.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Entfällt: Hören im Kindergarten- und Grundschulalter

Do | 16.04 | 19:30 - 21:00

Die Veranstaltung muss leider entfallen. Derzeit wird nach einem Alternativtermin gesucht.

Es ist bekannt, dass etwa bis zu 3% gesunder Neugeborener eine Hörstörung aufweisen. Allerdings treten im Universellen Neugeborenen-Hörscreening bis zu 5% Kinder auf, bei denen der erste Test kein ‚OK‘ ergibt. Was ist der Grund? Es werden neuere Forschungsergebnisse präsentiert und deren Auswirkungen auf die Entwicklung des Hörsystems diskutiert.

Im 1. Teil der Vorlesungsreihe wird die Altersspanne von der Geburt bis hin zum jungen Grundschulalter fokussiert. Es geht um den gesamten Bereich der kindlichen Kommunikationsentwicklung, insbesondere um Hören, Sprache und soziale Interaktion und Diagnostik und Förder- und Behandlungsmöglichkeiten. 

 

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

ENTFÄLLT: Kleidung aussortieren? – Weitertragen, Recyceln oder Verbrennen wissenschaftlich erklärt

Di | 21.04 | 18:00 - 21:00

Die Veranstaltung muss leider entfallen. Derzeit wird nach einem Alternativtermin gesucht.

Da wir heute viel mehr neue Kleidung kaufen als noch vor Jahren, sortieren wir häufiger aus. Expertinnen und Experten vom Institut für Materielle Kultur der Universität sowie eine Oldenburger Kleiderkammer zeigen in diesem Vortrag, was mit der Kleidung nach dem Aussortieren passieren wird. Die Kulturwissenschaftlerin Heike Derwanz wird erklären, welche Möglichkeiten es gibt, das Aussortierte weiter zu nutzen und was Konsumierende dafür tun können. Der Diplom-Chemiker Nobert Hendel führt in das heutige Recyceln von Kleidung ein. Gemeinsam mit dem Publikum werden zwei Kleidersäcke aus Oldenburg sortiert.

Eingebettet ist dieser Vortrag in die Aktionswoche zum Fashion Revolution Day ‚Lass‘ mal fair:tragen!‘, die vom 20. – 24.04.2020 stattfindet. 

 

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

ENTFÄLLT: Innovation(s)Mobil auf dem Schloßplatz

Mi | 22.04 | 10:00 -
Sa | 25.04 | 18:00

Öffnungszeiten werden demnächst bekannt gegeben.

Die Veranstaltung muss leider entfallen. Derzeit wird nach einem Alternativtermin gesucht.

Der mobile Science Truck der Innovativen Hochschule Jade-Oldenburg (IHJO) dient als Showroom für die Forschungsergebnisse der Verbundpartner der IHJO. Anhand einer multimedialen Ausstellung können sich Besucherinnen und Besucher zum Wissenschaftsjahrt 2020 Bioökonomie sowie den Themen Nachhaltigkeit und Upcycling informieren. 

mehr weniger
ORT: Außerhalb | Eintritt: frei

ENTFÄLLT: Bioökonomie im Nordwesten – Ausstellung zum Wissenschaftsjahr 2020

Do | 23.04 | 19:30 - 21:00

Die Veranstaltung muss leider entfallen. Derzeit wird nach einem Alternativtermin gesucht.

Eine wachsende Weltbevölkerung, ein menschengemachter Kilmawandel, schwindende fossile Rohstoffe stellen Industrie und Gesellschaft vor große Herausforderungen. 

Eine entscheidende Frage unserer Zeit lautet: Wie lassen sich Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit miteinander verbinden?

Eine mögliche Antwort auf diese Frage ist die Bioökonomie, die durch nachhaltige, ressourcensparende und ökologische Innovationen versucht, biobasierte Verfahren mit Ökonomie zu verbinden.

In Zusammenarbeit mit den DIFFUS Fotofreunden Oldenburg hat das Schlaue Haus eine Ausstellung entwickelt, die anhand regionaler Beispiel das Thema des Wissenschaftsjahres 2020 vermitteln soll. 

Denn insbesondere jetzt ist Bioökonomie kein Nischenthema für Experten, sondern eine Chance für eine nachhaltige Zukunft für uns alle.

 

Die Ausstellung wird am 23.04 im Schlauen Haus Oldenburg eröffnet. 

mehr weniger
ORT: Erdgeschoss [EG 1./2. Ebene] | Eintritt: frei

ENTFÄLLT: Bioökonomie im Nordwesten – Ausstellung zum Wissenschaftsjahr 2020

Fr | 24.04 | 09:00 -
Mo | 25.05 | 17:00

Diffus Fotoclub

Die Veranstaltung muss leider entfallen. Derzeit wird nach einem Alternativtermin gesucht.

Während in den vergangenen Jahrzehnten vor allem synthetisch und künstlich hergestellte Produktionsmittel im Vordergrund der industriellen Herstellung standen, wird es in den kommenden Jahren darum gehen, diese durch den Einsatz nachhaltiger und ressourcenschonender Rohstofffe zu ersetzen. Besonders für die Region Weser-Ems als Argar- und Ernährungswirtschaftsraum stellt der Innovationsbereich Bioökonomie eine vielversprechende Chance zur zukunftsfähigen Entwicklung dar. Das vom BMBF ausgerufene Thema des Wissenschaftsjahres wird in der Ausstellung Bioökonomie im Nordwesten – Ausstellung zum Wissenschaftsjahr 2020 aufgegriffen und anhand regionaler Beispiele veranschaulicht. Hierzu hat das Schlaue Haus in Kooperation mit den DIFFUS Fotofreunden Oldenburg eine Ausstellung konzipiert, die dieser zukünftigen Entwicklung Rechnung trägt. Anhand von konkreten Beispielen aus der Region sollen zentrale Aspekte der Bioökonomie dargestellt werden. 

mehr weniger
ORT: Ausstellungsfläche [AF 1./2. und 3. Ebene] | Eintritt: frei

Entfällt: Junior Science Café: ‚Deichen, Weichen oder …?‘

Fr | 24.04 | 18:00 - 20:00

Die Veranstaltung muss leider entfallen. Derzeit wird nach einem Alternativtermin gesucht.

Diesmal beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler der AG „Na Erde?“ vom Neuen Gymnasium Oldenburg mit dem Küstenschutz im Wandel der Zeiten. Wie verliefen Küstenlinien im Nordwesten früher? Vor welche Herausforderungen stellt uns der Klimawandel und der damit verbundene Meeresspiegelanstieg heute? Welche Funktion haben Schafe und Deiche? Was ist im Falle eines Deichsbruchs zu tun?

Die Schülerinnen und Schüler diskutieren und informieren mit Experten und Wissenschaftlern. Sie planen diese Veranstaltung, führen sie selbstständig durch und moderieren sie. Auch Fragen aus dem Publikum sind willkommen. 

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

ENTFÄLLT: Welchen Beitrag können Mobilitätsplattformen für die Verbesserung der Mobilität leisten?

Mo | 27.04 | 19:30 - 21:00

Die Veranstaltung muss leider entfallen. Derzeit wird nach einem Alternativtermin gesucht.

Im Forschungsprojekt NEMo wurden die Potentiale des Mitfahrens im ländlichen Raum umfassend untersucht. Wie sich gezeigt hat, ist die Abhänigkeit vom privaten Pkw auf dem Dorf deutlich größer als in städtischen Gebieten. Dennoch zeigte sich im Rahmen der durchgeführten Befragung auch, dass die Mitnahme von Personen grundsätzlich sehr positiv gesehen wird. Ein multimodaler Reiseassistent wie die entwickelte Fahrkreis-App kann einen wichtigen Beitrag leisten, um am Mitfahren interessierte Personen zusammen zu bringen. Für einen Erfolg versprechenden Einsatz sind jedoch Kenntnisse der örtlichen Gegebenheiten notwendig und müssen bei der Planung berücksichtigt werden. 

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Mai 2020

Zukunftswerkstatt 3: Gesundheit & Führung

Di | 19.05 | 09:30 - 14:00

Ein zentrales Handlungsfeld mobiler Arbeit umfasst den betrieblichen Gesundheitsschutz und die betrieblichen Führungsaufgaben. Hierbei handelt es sich um eine spezifische Angelegenheit für die Unternehmensorganisation. Mobile Arbeit bedeutet die Abwesenheit oder den häufigen Wechsel vom eigentlichen Arbeitsort. Konzepte des Gesundheitsschutzes, wie z. B. Gefährdungsbeurteilungen, müssen deshalb der eingeschränkten direkten Kontrollmöglichkeit des Unternehmens angepasst werden. Es rücken Konzepte der ‚Personalführung auf Distanz‘ stärker in den Vordergrund. Vorgesetzte sind wegen der physischen Distanz kaum noch in der Lage, ihre klassische Leit- und Kontrollfunktion auszuüben. Für die Führungskräfte gilt es, die verstärkte Autonomie der mobil Arbeitenden im Fokus zu haben, neue Kommunikationsmodi zu entwickeln und für die Mitarbeiter*innen noch mehr Coach und Vorbild zu sein, gerade im Hinblick auf das Gesundheitsverhalten.

Diese Aspekte werden in der Zukunftswerkstatt mit Führungskräften, Beschäftigten und Interessensvertretungen diskutiert und mögliche Bedarfe im Hinblick auf mobile Arbeit abgeleitet.

 

Veranstalter sind der Lehrstuhl Personal und Organisation, Prof. Dr. Breisig, der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg sowie die Kooperationsstelle Hochschule – Gewerkschaften.

 

Die Veranstaltung ist kostenlos!

 

Anmeldungen bitte bis zum 14. Mai 2020 direkt bei der Kooperationsstelle Hochschule – Gewerkschaften mit dem Anmeldeformular (https://uol.de/kooperationsstelle/anmeldung-digital-mobil-3) oder bei heike.wiese@uni-oldenburg.de

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Blutspendeaktion im Schlauen Haus

Fr | 22.05 | 11:00 - 15:00

Das DRK lädt ein zum Blutspendetermin – mitten in der Innenstadt Oldenburgs!

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei
+ Veranstaltungen exportieren