Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Veranstaltungsraum 2 [V2 7. Ebene]

+ Google Karte
Veranstaltungsraum 2 [V2 7. Ebene]

Veranstaltungen Listen Navigation

Juni 2018

Forschungsfeld Bildungswissenschaften – Lernen mit digitalen Medien – Chancen, Risiken und Perspektiven

20. Juni 2018 09:30 - 11:00

Karen Vogelpohl, Institut für Germanistik, Universität Oldenburg

Das Schlaue Haus Oldenburg hat ein neues Veranstaltungsformat: Meet the Scientist! Mit diesem Format können Schüler*Innen der Sekundarstufe II eine*n Wissenschaftler*In kennenlernen, sich über ein Studium informieren und ein Berufsfeld für sich entdecken.

Frau Vogelpohl gibt einen Einblick in das Arbeits- und Forschungsfeld der Erziehungs- und Bildungswissenschaften. Eine besondere Beachtung erfährt dabei die Forschung rund um die Entwicklung mediengestützter Bildungsangebote. Welche Bedeutung haben Lerntechnologien für die Gestaltung von Lernprozessen? Welche Rolle nehmen forschungsrelevante Fragen ein und wie lassen sie sich in der Praxis nutzen?  Im Anschluss an den Vortrag beantwortet ein Studienberater der Universität Oldenburg  Fragen zum Studium.

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich: telefonisch unter 0441-998 733 98 oder per E-Mail an info@schlaues-haus-ol.de.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 2 [V2 7. Ebene] | Eintritt: frei

Oktober 2018

Anpassung an die Folgen des Klimawandels

17. Oktober 2018 09:00 - 16:00

In dieser Veranstaltung des vom BMU geförderten Projekts „Klima WA?“ werden am Beispiel der Themen „Hitze und Niederschlag“ aktuelle Methoden und Werkzeuge zur Klimafolgenbewertung vorgestellt und diskutiert. Hierzu wird mit realen Daten und Beispielen gearbeitet. Individuelle Fragestellungen können mit Experten gemeinsam erörtert werden. In der Veranstaltung treffen Sie Raum-, Regional-, und Bauleitplaner/innen, Mitarbeitende aus Planungsbüros und kommunale Entscheidungsträger/ innen.

Die Schulung ist kostenfrei, die Teilnehmerzahl allerdings begrenzt. Wir bitten Sie daher um Anmeldung bei Herrn Ernst Schäfer unter: schaefer@arsu.de

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 2 [V2 7. Ebene] | Eintritt: frei

November 2018

Hallux valgus und rigidus „… damit der Fuß nicht mehr weh tut!“

14. November 2018 18:30 - 20:00

Alexander Reinbacher, Oberarzt Unfallchirurgie, Wiederherstellungschirurgie, Sporttraumatologie

Der Zehenballen („Hallux valgus“) ist die häufigste Zehenfehlstellung des Menschen. Der Fuß ist ein komplexes anatomisches Gebilde und im Alltag großen Belastungen ausgesetzt. Eine Abweichung der Großzehe kann zu Gewebeveränderungen und Entzündungen führen, die erhebliche Schmerzen verursachen und das Gehen zunehmend beschwerlicher machen.
Ursache des Hallux valgus ist vor allem das Tragen enger und hochhackiger Schuhe über einen langen Zeitraum. Dadurch verändern sich Muskeln und Sehnen – es kann auch zu einer Verformung der anderen Zehen kommen. Außerdem kann eine starke Einschränkung der Beweglichkeit des Großzehengrundgelenks bis hin zu einer Versteifung entstehen – diagnostiziert wird dann ein „Hallus rigidus“.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 2 [V2 7. Ebene] | Eintritt: frei

Januar 2019

Das bedingungslose Grundeinkommen

Do | 17.01 | 19:00 - 21:00

Dr. Ulrich Schachtschneider, Netzwerk Grundeinkommen, und Franziska Wiethold, ehem. ver.di Bundesvorstand

Befreiung vom Arbeitszwang oder Ausstieg aus der sozialpolitischen Verantwortung?

Über das bedingungslose Grundeinkommen wird kontrovers diskutiert und dasselbe wollen wir in unserer Veranstaltung tun: Für wen soll es gelten? Wie würden sich Arbeit und unsere Gesellschaft verändern? Welche Hürden müssten genommen werden? Was passiert mit den bestehenden sozialen Sicherungssystemen? Gäbe es weitere Alternativen? Diese und andere Fragen wollen wir beleuchten. Auch das Publikum wird Gelegenheit bekommen, sich durch Meinungsbilder und Fragerunden einzubringen.

Die Veranstaltung wird durchgeführt von der Kooperationsstelle Hochschule-Gewerkschaften der Universität Oldenburg in Zusammenarbeit mit der Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg ALSO e.V. und dem AStA der Universität Oldenburg.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 2 [V2 7. Ebene] | Eintritt: frei

März 2019

Hören im Kindergartenalter, Teil I.1

Mo | 18.03 | 19:30 - 21:00

Prof. Dr. med. Karsten Plotz (Med. Versorgungszentrum MEVO, Ev. Krankenhaus / Abt. Technik und Gesundheit für Menschen (TGM), Jade Hochschule)

Dies ist der 1. Vortrag einer 4-teiligen Reihe, die sich jedes Jahr wiederholt. Die Vorlesung richtet sich an Eltern, Erzieher_innen, Grundschullehrer_innen, Fachpädagogen, ärztliche Kollegen und Kolleginnen sowie Beratungsstellen, Kindergärten und alle am kindlichen Hören Interessierten.

In der Vortragsreihe wird die Epidemiologie, Ursachen, Auswirkungen und Diagnostik bei Neugeborenen, Säuglingen, Kleinkindern und Grundschülern thematisiert.

Es ist bekannt, dass etwa bis zu 3% gesunder Neugeborener eine Hörstörung aufweisen. Allerdings treten im Universellen Neugeborenen-Hörscreening bis zu 5% Kinder auf, bei denen der erste Test kein „OK“ ergibt. Was ist der Grund? Es werden neuere Forschungsergebnisse präsentiert und deren Auswirkungen auf die Entwicklung des Hörsystems diskutiert.

Im 1. Teil der Vorlesungsreihe wird die Altersspanne von der Geburt bis hin zum jungen Grundschulalter fokussiert. Es geht um den gesamten Bereich der kindlichen Kommunikationsentwicklung, insbesondere um Hören, Sprache und soziale Interaktion und Diagnostik und Förder- und Behandlungsmöglichkeiten.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 2 [V2 7. Ebene] | Eintritt: frei

Mai 2019

Mimikama. Das Internet sicher nutzen.

Di | 21.05 | 14:00 - 17:00

Andre Wolf, Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch, Berlin

Falschmeldungen, Fakes und Fake News sind seit einigen Jahren ein wichtiges Thema. Es geht dabei um Ängste, Meinungen, politische Entscheidungen, aber auch die Angst vor politischen Entscheidungen, sowie die potenziellen manipulativen Fähigkeiten von Falschmeldungen in Bezug auf gesellschaftliche Entscheidungen. Werfen wir daher einen Blick auf Social Media, die Funktionsweisen von Social Media und auf die Pluralität der (Des-) Informationsphänomene in sozialen Netzwerken und wie diese erkannt werden können.

Richten Sie Ihre Anmeldung bitte an: projekt.wissen@uol.de

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 2 [V2 7. Ebene] | Eintritt: frei
+ Veranstaltungen exportieren