Lade Veranstaltungen

← Zurück zu Veranstaltungen

Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene]

+ Google Karte
Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene]

Veranstaltungen Listen Navigation

April 2020

Entfällt: Artenvielfalt und Klimaschutz

Mi | 15.04 | 19:00 - 20:45

Die Veranstaltung muss leider entfallen. Derzeit wird nach einem Alternativtermin gesucht.

Am Mittwoch, 15. April, um 19.00 Uhr wird Rüdiger Wohlers in diesem Frühjahr startende Volksbegehren ‚Artenvielfalt. Jetzt‘ vorstellen.
Wohlers, bis März 2019 fast 26 Jahre lang NABU-Bezirksgeschäftsführer im Oldenburger Land und seitdem Leiter der Verbandsentwicklung im mehr als 110.000 Mitglieder starken NABU Niedersachsen, ist Mitglied des Koordinationsteams des Volksbegehrens, das in Niedersachsen Geschichte schreiben möchte: Es zielt darauf ab, durch die Mobilisierung der breiten Öffentlichkeit – es sind die gültigen Unterschriften von mindestens 10 Prozent der Wahlberechtigten erforderlich – große Fortschritte für den Artenschutz in Niedersachsen zu erreichen und gleichzeitig die bäuerliche Landwirtschaft zu sichern, indem deren Leistungen für den Naturschutz angemessen vergütet werden. Wohlers wird auf die Hintergründe eingehen, den zugrunde liegenden Gesetzentwurf vorstellen und aktuelle Aktivitäten für das Volksbegehren im Oldenburger Land ansprechen.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Entfällt: Hören im Kindergarten- und Grundschulalter

Do | 16.04 | 19:30 - 21:00

Die Veranstaltung muss leider entfallen. Derzeit wird nach einem Alternativtermin gesucht.

Es ist bekannt, dass etwa bis zu 3% gesunder Neugeborener eine Hörstörung aufweisen. Allerdings treten im Universellen Neugeborenen-Hörscreening bis zu 5% Kinder auf, bei denen der erste Test kein ‚OK‘ ergibt. Was ist der Grund? Es werden neuere Forschungsergebnisse präsentiert und deren Auswirkungen auf die Entwicklung des Hörsystems diskutiert.

Im 1. Teil der Vorlesungsreihe wird die Altersspanne von der Geburt bis hin zum jungen Grundschulalter fokussiert. Es geht um den gesamten Bereich der kindlichen Kommunikationsentwicklung, insbesondere um Hören, Sprache und soziale Interaktion und Diagnostik und Förder- und Behandlungsmöglichkeiten. 

 

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Kleidung aussortieren? – Weitertragen, Recyceln oder Verbrennen wissenschaftlich erklärt

Di | 21.04 | 18:00 - 21:00

Da wir heute viel mehr neue Kleidung kaufen als noch vor Jahren, sortieren wir häufiger aus. Expertinnen und Experten vom Institut für Materielle Kultur der Universität sowie eine Oldenburger Kleiderkammer zeigen in diesem Vortrag, was mit der Kleidung nach dem Aussortieren passieren wird. Die Kulturwissenschaftlerin Heike Derwanz wird erklären, welche Möglichkeiten es gibt, das Aussortierte weiter zu nutzen und was Konsumierende dafür tun können. Der Diplom-Chemiker Nobert Hendel führt in das heutige Recyceln von Kleidung ein. Gemeinsam mit dem Publikum werden zwei Kleidersäcke aus Oldenburg sortiert.

Eingebettet ist dieser Vortrag in die Aktionswoche zum Fashion Revolution Day ‚Lass‘ mal fair:tragen!‘, die vom 20. – 24.04.2020 stattfindet. 

 

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Entfällt: Junior Science Café: ‚Deichen, Weichen oder …?‘

Fr | 24.04 | 18:00 - 20:00

Die Veranstaltung muss leider entfallen. Derzeit wird nach einem Alternativtermin gesucht.

Diesmal beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler der AG „Na Erde?“ vom Neuen Gymnasium Oldenburg mit dem Küstenschutz im Wandel der Zeiten. Wie verliefen Küstenlinien im Nordwesten früher? Vor welche Herausforderungen stellt uns der Klimawandel und der damit verbundene Meeresspiegelanstieg heute? Welche Funktion haben Schafe und Deiche? Was ist im Falle eines Deichsbruchs zu tun?

Die Schülerinnen und Schüler diskutieren und informieren mit Experten und Wissenschaftlern. Sie planen diese Veranstaltung, führen sie selbstständig durch und moderieren sie. Auch Fragen aus dem Publikum sind willkommen. 

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Welchen Beitrag können Mobilitätsplattformen für die Verbesserung der ländlichen Mobilität leisten?

Mo | 27.04 | 19:30 - 21:00

Im Forschungsprojekt NEMo wurden die Potentiale des Mitfahrens im ländlichen Raum umfassend untersucht. Wie sich gezeigt hat, ist die Abhänigkeit vom privaten Pkw auf dem Dorf deutlich größer als in städtischen Gebieten. Dennoch zeigte sich im Rahmen der durchgeführten Befragung auch, dass die Mitnahme von Personen grundsätzlich sehr positiv gesehen wird. Ein multimodaler Reiseassistent wie die entwickelte Fahrkreis-App kann einen wichtigen Beitrag leisten, um am Mitfahren interessierte Personen zusammen zu bringen. Für einen Erfolg versprechenden Einsatz sind jedoch Kenntnisse der örtlichen Gegebenheiten notwendig und müssen bei der Planung berücksichtigt werden. 

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Mai 2020

Zukunftswerkstatt 3: Gesundheit & Führung

Di | 19.05 | 09:30 - 14:00

Ein zentrales Handlungsfeld mobiler Arbeit umfasst den betrieblichen Gesundheitsschutz und die betrieblichen Führungsaufgaben. Hierbei handelt es sich um eine spezifische Angelegenheit für die Unternehmensorganisation. Mobile Arbeit bedeutet die Abwesenheit oder den häufigen Wechsel vom eigentlichen Arbeitsort. Konzepte des Gesundheitsschutzes, wie z. B. Gefährdungsbeurteilungen, müssen deshalb der eingeschränkten direkten Kontrollmöglichkeit des Unternehmens angepasst werden. Es rücken Konzepte der ‚Personalführung auf Distanz‘ stärker in den Vordergrund. Vorgesetzte sind wegen der physischen Distanz kaum noch in der Lage, ihre klassische Leit- und Kontrollfunktion auszuüben. Für die Führungskräfte gilt es, die verstärkte Autonomie der mobil Arbeitenden im Fokus zu haben, neue Kommunikationsmodi zu entwickeln und für die Mitarbeiter*innen noch mehr Coach und Vorbild zu sein, gerade im Hinblick auf das Gesundheitsverhalten.

Diese Aspekte werden in der Zukunftswerkstatt mit Führungskräften, Beschäftigten und Interessensvertretungen diskutiert und mögliche Bedarfe im Hinblick auf mobile Arbeit abgeleitet.

 

Veranstalter sind der Lehrstuhl Personal und Organisation, Prof. Dr. Breisig, der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg sowie die Kooperationsstelle Hochschule – Gewerkschaften.

 

Die Veranstaltung ist kostenlos!

 

Anmeldungen bitte bis zum 14. Mai 2020 direkt bei der Kooperationsstelle Hochschule – Gewerkschaften mit dem Anmeldeformular (https://uol.de/kooperationsstelle/anmeldung-digital-mobil-3) oder bei heike.wiese@uni-oldenburg.de

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Blutspendeaktion im Schlauen Haus

Fr | 22.05 | 11:00 - 15:00

Das DRK lädt ein zum Blutspendetermin – mitten in der Innenstadt Oldenburgs!

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei
+ Veranstaltungen exportieren