Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Russland – Perestroika bis Putin

Mo | 10.01 | 09:00 - Fr | 25.02 | 16:00

Veranstaltung Navigation

Der renommierte Fotojournalist Daniel Biskup gilt als das ‚Auge der Revolution in Ost-Europa‘. 1988 reist er zum ersten Mal in die Sowjetunion und wird Zeuge einer politisch-energetischen Stimmung, die letztendlich das kommunistische Regime ins Wanken bringen soll. Fortan entstehen über die Jahre Momentaufnahmen, die den Weg vom Zerfall der Sowjetunion bis hin zur ersten Präsidentschaft Waldimir Putins aus seinem Blickwinkel nachzeichnen. Wie kein zweiter hat er über elf Jahre die russische Gesellschaft in Zeiten des Wandels und der radikalen Umbrüche dokumentiert. Seine Bilder sind Zeugnisse der Zeitgeschichte und halten das Schöne, das Menschliche, die Realität auf einzigartige Weise fest.

Es sind intime Aufnahmen, die den Alltag der Menschen von Minsk bis Kaliningrad, von St. Petersburg bis Moskau während des politischen Systemwechsels durch eine bestechende Authentizität wiedergeben.

In den letzten Jahren hat Daniel Biskup weltweit Prominente aus Politik, Kultur und Wirtschaft porträtiert. Dazu gehören unter anderem Emmanuel Macron, Karl Lagerfeld, Claudia Schiffer, Roger Moore, Mette Marit, Helmut Schmidt, Vladimir Putin, Michail Gorbatschow, George Bush sen., Gerhard Schröder, Angela Merkel und vor allem Helmut Kohl, den er seit 1998 als Fotograf bei privaten und offiziellen Anlässen in Ludwigshafen und in der Welt begleitete. Die Fotografien von Daniel Biskup befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen. Zum Beispiel im Russischen Museum in St. Petersburg, im Deutschen Historischen Museum in Berlin oder im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland in Bonn.

Details

Beginn:
Mo | 10.01 | 09:00
Ende:
Fr | 25.02 | 16:00
Eintritt:
Frei
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Ausstellungsfläche [AF 1./2. und 3. Ebene]
Ausstellungsfläche [AF 1./2. und 3. Ebene]