Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

September 2020

ENTFÄLLT: Fremde, Mutter, Sorgenkind – Wer ist das Meer?

Do | 03.09 | 19:30 - 21:00

Maximilian Rugen, Greenpeace Oldenburg

Die Veranstaltung muss leider entfallen. Derzeit wird nach einem Alternativtermin gesucht.

Im Spannungsfeld zwischen Ausbeutung und Abhängigkeit von marinen Ressourcen schadet der Mensch nicht nur komplexen Ökosystemen, sondern auch sich selbst. Die Lage ist bedrohlich, denn der Motor des Klimas wird fahrlässig behandelt. Im Hinblick auf die Frage, wie wir unser Handeln zum Besseren ändern können, müssen wir zuerst beantworten, wie wir über das Meer denken. Im Anschluss an den Vortrag möchten wir gemeinsam darüber diskutieren, was Konsumverhalten, Aktivismus und Politik ab sofort für ein harmonisches Leben mit dem Meer leisten können.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

ENTFÄLLT: Hören im Kindergartenalter Teil I.I

Do | 24.09 | 19:30 - 21:00

Prof. Dr. Karsten Plotz, Fachbereich Bauwesen, Geoinformation, Gesundheit der Jade Hochschule in Oldenburg, Abteilung Technik und Gesundheit für Menschen

In diesem Vortrag werden unentdeckte Hörstörungen bei Kindern im Alter bis zu 3 Jahren thematisiert. Es ist bekannt, dass etwa ein bis drei von 1.000 gesunden Neugeborenen angeborene Hörprobleme aufweisen. Wesentlich häufiger sind Hörstörungen, die in den folgenden Jahren durch Infekte und Erkältungen auftreten. Schätzungen gehen davon aus, dass etwa 2/3 aller Kinder im Kindergartenalter von Mittelohrproblemen betroffen sind, die zum Teil unentdeckt blieben. Da sich erst seit 2011 verschiedene Arbeitsgruppen mit dieser Thematik befassen, hat sich die Vorstellung in der Fachgemeinde noch nicht weit verbreitet.
Es liegt der Verdacht nahe, dass die Hörprobleme im Kindergartenalter eine Beeinträchtigung der zentralen Hörleistungen nach sich ziehen können. Vorgestellt werden die Aspekte der frühen Hördiagnostik, der ersten Hörgeräteversorgung, die sensitiven Phasen der Hörentwicklung und des frühen Spracherwerbs.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Oktober 2020

„Nachgefragt“ – wissenschaftliche Fragen aus dem Alltag werden beantwortet!

Mo | 05.10 | 09:00 -
Fr | 27.11 | 16:00

Innovative Hochschule Jade-Oldenburg!

Wie färbt sich ein Chamäleon auf einem Spiegel? Warum merkt man es nicht, wenn die Erde sich dreht? Und wieso ist die Welt eigentlich so kompliziert? Wenn ihr euch diese Fragen auch schon einmal gestellt habt, seid ihr in der Ausstellung „Nachgefragt!“ richtig. Die „Innovative Hochschule Jade-Oldenburg!“ präsentiert Fragen von Schüler:innen aus der Region – kompetent und humorvoll beantwortet von fachkundigen Wissenschaftler:innen. Gönnt eurem Allgemeinwissen ein Update!

mehr weniger
ORT: Ausstellungsfläche [AF 1./2. und 3. Ebene] | Eintritt: frei

Stickstoff-Verbindungen in verschiedenen Gewässern – ein Citizen-Science-Projekt

Mo | 05.10 | 19:30 - 21:00

Prof. Dr. Verena Pietzner, Institut für Chemie, Universität Oldenburg und Prof. Dr. Marco Beeken, Institut für Chemie neuer Materialien, Universität Osnabrück

Im Oldenburger Münsterland ist die Gewässerbelastung mit Stickstoff-Verbindungen ein präsentes Thema. Eine langfristige Problemlösung muss präventiv ansetzen und so einen übermäßigen Stickstoffeintrag gar nicht erst entstehen lassen. Im Vortrag wird ein Citizen-Science- Projekt der Universitäten Osnabrück und Oldenburg vorgestellt, das neben einem Nitratmonitoring verschiedene Bildungsangebote entwickelt, die über Eintragswege und präventive Maßnahmen informieren.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Blutspendeaktion im Schlauen Haus

Fr | 09.10 | 11:00 - 15:00

Das DRK lädt ein zum Blutspendetermin – mitten in der Innenstadt Oldenburgs!

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Wasserstoff – sauberer, abgasfreier Treibstoff aus Abfall-Biomasse

Mo | 12.10 | 19:30 - 21:00

Prof. Michael Wark, Institut für Chemie, Universität Oldenburg

Wasserstoff wird seit langer Zeit als chemischer Energieträger der Zukunft diskutiert. Um Autos langfristig umweltfreundlicher zu machen, ist die viel diskutierte Elektromobilität nur eine Variante. Auch Wasserstoff als Treibstoff für Brennstoffzellen bietet eine saubere Alternative. Bei so ausgerüsteten Autos entsteht kein klimaschädliches Kohlendioxid (CO2), sondern lediglich Wasserdampf. Allerdings wird Wasserstoff heute überwiegend noch aus Erdgas erzeugt. Dieses Gas ist zwar von allen fossilen Energieformen das am wenigsten umweltschädlichste, weil im Vergleich zu Benzin oder Diesel weniger CO2 und andere Abgase entstehen, aber es ist nicht regenerativ. Der Vortrag beleuchtet Möglichkeiten zur Herstellung von Wasserstoff als erneuerbare Energiequelle.

Durch die Corona-Pandemie kann derzeit nur eine begrenzte Personenzahl an den Veranstaltungen im Schlauen Haus teilnehmen. Eine Anmeldung ist bis zum 08. Oktober telefonisch unter 0441 – 99873398 oder per Mail an info@schlaues-haus.de erforderlich.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Entfällt: Beethovens Vermächtnis? Mit Beethoven im Exil

Mo | 19.10 | 19:30 - 21:00

Dr. Anna Langenbruch, Institut für Musik, Universität Oldenburg

Der Vortrag muss leider entfallen und wird voraussichtlich im Sommer 2021 nachgeholt.

 

– „Also Stellungnahme zu Beethovens Vermächtnis? Haben Sie nicht selbst ein vielgelesenes Buch über Beethoven geschrieben?Es hat das Schicksal aller vielgelesenen Bücher erfahren, dass es nämlich noch mehr falsch als viel gelesen wurde. Nebensächliches wurde hervorgehoben, Wichtiges übersehen.“So beginnt ein Gespräch über Beethovens überschriebenes Typoskript, das ich vor einigen Jahren in einem Pariser Archiv entdeckte. Beethoven-Rezeption mit doppelter Brechung also: Der Musikpublizist Paul Bekker eröffnet sein lange verschollen geglaubtes Buch Beethovens Vermächtnis, das um 1935 in einem deutschsprachigen Exilverlag in Paris hatte erscheinen sollen, im Gespräch mit sich selbst. Er verknüpft dabei seine eigenen Schriften zu Beethoven, insbesondere eines seiner meistgelesenen Bücher, die sehr populäre Beethoven-Monographie von 1911, mit einer Studie, die aufgrund ihrer komplexen Überlieferungsgeschichte bisher so gut wie niemand hat lesen können. Im Beethovenjahr 2020 soll dieses Buch nun wieder zu lesen sein. Der Vortrag verknüpft Überlegungen zur Beethoven Rezeption mit der Geschichte eines Buches und der Geschichte des deutschsprachigen Exils der 1930er Jahre.

Durch die Corona-Pandemie kann derzeit nur eine begrenzte Personenzahl an den Veranstaltungen im Schlauen Haus teilnehmen. Eine Anmeldung ist bis zum 15. Oktober telefonisch unter 0441 – 99873398 oder per Mail an info@schlaues-haus.de erforderlich.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Entfälllt: EDEN-ISS – Ein Garten für Wüste und Weltraum

Mo | 26.10 | 19:30 - 21:00

Dr. Paul Zabel, Institut für Raumfahrtsysteme, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Der Vortrag muss leider entfallen und wird voraussichtlich im April 2021 nachgeholt.

Ein Jahr lang hat Dr. Paul Zabel im ewigen Eis der Antarktis das Gewächshaus EDEN-ISS betreut. Bei Temperaturen außerhalb des Gewächshauses bis zu minus 40 Grad hat er Radieschen, verschiedene Salate, Tomaten, Gurken, Paprika sowie Kräuter angebaut. Der Versuch im antarktischen Winter dient als Testlauf für zukünftige Mond- und Marsmissionen. Doch das Gewächshaus kann auch auf der Erde einen entscheidenden Beitrag zur Ernährung der zunehmenden Weltbevölkerung leisten: Die Pflanzenzucht in einem geschlossenen Gewächshaus ist von Wetter, Sonne und Jahreszeiten unabhängig. Daher ermöglicht EDENISS den Anbau von Nutzpflanzen auch in klimatisch ungünstigen Regionen. Außerdem wird weniger Wasser als in der klassischen Landwirtschaft benötigt und es werden keine Pestizide und Insektizide eingesetzt.

Durch die Corona-Pandemie kann derzeit nur eine begrenzte Personenzahl an den Veranstaltungen im Schlauen Haus teilnehmen. Eine Anmeldung ist bis zum 22. Oktober telefonisch unter 0441 – 99873398 oder per Mail an info@schlaues-haus.de erforderlich.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

November 2020

Entfällt: Roboter für die Bewegungstherapie?

Do | 05.11 | 19:30 - 21:00

mit Prof. Dr. Olena Kuzmicheva, Fachbereich Ingenieurwissenschaften, Jade Hochschule

Die Veranstaltung muss aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie entfallen. 

Wenn eine Bewegungstherapie verschrieben wird, geht es vor allem darum, die verordnete Bewegung kontrolliert durchzuführen. Während dieser Phase kommen verschiedene Geräte zum Einstaz, unter anderem auch Roboter. Diese erlauben eine präzise hoch repetetive Ausführung von Bewegungen, was das motorische Lernen fördert. Gerade im Bereich der Neurorehabilitation hat sich in den letzten Jahren die robotergestütze Therapie massiv weiterentwickelt und immer mehr etabliert. Die Einsatzmöglichkeiten sind allerdings nicht nur darauf beschränkt und können sehr vielfältig gestaltet werden. Dieser Vortrag gibt einen Einblick in den aktuellen Forschungsstand in dieem Bereich und einen Ausblick in die angrenzenden Bereiche der technologiegestützten Rehabilitation.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Entfällt: Vorbereitung für den Straßenkampf? Kampfsport in der rechten Szene

Do | 12.11 | 18:00 - 20:30

mit Robert Claus, Kompetenzgruppe für Fankulturen & Sport bezogene Soziale Arbeit (KoFaS)

Die Veranstaltung muss aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie entfallen. 

Neonazis haben in den vergangenen Jahren gezielt in den Aufbau eigener Strukturen im Kampfsport investiert – von der Partei „III. Weg“ bis hin zum Event „Kampf der Nibelungen“. Dort rekrutieren sie Nachwuchs, finanzieren und vernetzen ihre Szene national sowie europaweit. Nicht zuletzt trainieren sie ihre politische Gewalt und üben den Straßenkampf für den in der Szene viel beschworenen Tag X – den Tag der Machtergreifung. Robert Claus recherchiert seit vielen Jahren zum Kampfsport in der extremen Rechten und wird einen Überblick zur Entwicklung von Akteuren und Netzwerken sowie ihrer Ideologie geben. Zudem sind alle demokratischen Gäste herzlich eingeladen, gemeinsam über Präventionsmöglichkeiten zu diskutieren.

Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Infos und Anmeldung bitte an Heike Wiese, Kooperationsstelle Hochschule – Gewerkschaften an der Universität Oldenburg heike.wiese@uol.de

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

AUSGBUCHT: Der Sternenhimmel im Winter – Eine virtuelle Führung über den Himmel

Mo | 16.11 | 19:30 - 21:00

Arbeitsgruppe Strahlenphysik und Weltraumumgebung, Fak VI, Universität Oldenburg

Der Sternenhimmel ist im Winter aufgrund der frühen Dunkelheit besonders einfach zu beobachten und glänzt (wenn das Wetter denn gut ist), mit Konstellationen wie dem Orion und seinem Nebel, Sirius dem hellsten Stern oder auch den bei uns ganzjährig sichtbaren Sternbildern rund um den Polarstern. In diesem Vortrag werden wir Ihnen zeigen, wie Sie sich schnell und ohne Hilfsmittel einen Überblick über den Himmel verschaffen. Inhalte werden live gestreamt und über das Internet werden zusätzliche Materialien zur Verfügung gestellt.

Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie nach Anmeldung beim Schlauen Haus.

mehr weniger
ORT: Außerhalb | Eintritt: frei

Entfällt: Hören im Kindergartenalter, Teil I.1

Do | 19.11 | 19:30 - 21:00

Prof. Dr. med. Karsten Plotz, Med. Versorgungszentrum, Ev. Krankenhaus Oldenburg und Abt. Technik und Gesundheit für Menschen, Institut für Hörtechnik und Audiologie, Jade Hochschule

Die Veranstaltung muss aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie entfallen. 

Dies ist der 1. Vortrag einer 4-teiligen Reihe, die regelmäßig seit 2013 stattfindet. Im 1. Teil der Vorlesungsreihe wird die Altersspanne im Kindergarten abgedeckt. Die Vorlesung richtet sich an Eltern, Erzieher*innen, Grundschullehrer- *innen, Fachpädagog*innen, ärztliche Kolleg*innen sowie Beratungsstellen, Kindergärten und alle am kindlichen Hören interessierte Personen. Es geht um den gesamten Bereich der kindlichen Kommunikationsentwicklung, insbesondere um Hören, Sprache und soziale Interaktion und Diagnostik und Förder- und Behandlungsmöglichkeiten. Aktuell hat dies besondere Bedeutung, denn die Interaktion von Erkältungen und COVID19-Symptomen führt zu einer täglichen Unsicherheit und viele Kinder sind davon betroffen, dass sie nicht in die Einrichtung können.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei
+ Veranstaltungen exportieren