Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Juli 2021

Ausstellungsschiff MS Wissenschaft: Nachhaltig leben mit Algen, Insekten und Popcorn

Fr | 23.07 | 10:00 -
Mo | 26.07 | 19:00

Bitte informiert Euch vorab über die Corona-Regeln auf der MS Wissenschaft:

https://ms-wissenschaft.de/de/ausstellung/tour-2021/oldenburg/

T-Shirts aus Holz? Möbel aus Popcorn? Landwirtschaft in der Stadt? – Das Binnenschiff MS Wissenschaft tourt auch dieses Jahr wieder quer durch Deutschland. Mit an Bord: eine interaktive Ausstellung zur Bioökonomie – einer Wirtschaftsweise, die auf nachwachsende Rohstoffe, Kreislaufwirtschaft und die Verwertung von Reststoffen setzt.

Wie können wir es schaffen, Menschen weltweit gut zu ernähren und gleichzeitig Ressourcen schonen und die Artenvielfalt erhalten? Bioökonomie ist eine Antwort auf diese Frage, indem sie Ökonomie und Ökologie verbindet und auf das Potential verschiedener Naturstoffe zurückgreift. Aus Pilzen lassen sich beispielsweise Reinigungsmittel, Kosmetik und Medikamente herstellen. Und Insekten können neben In-vitro-Fleisch als Proteinquelle dienen. Die rund 30 Mitmach-Exponate im Frachtraum der MS Wissenschaft zeigen, wie eine Wirtschaft auf Grundlage von erneuerbaren Rohstoffen aussehen kann.
Alle Besucherinnen und Besucher kommen auf ihre Kosten: Biologie-Interessierte können sich von den Möglichkeiten faszinieren lassen, die Algen, Pilze und viele andere Naturstoffe bieten. Technikfans können beim 3D-Druck aus pflanzenbasiertem Kunststoff dabei sein und Gourmets lernen neue Nahrungsmittel wie Insekten, Algen und Lupinen kennen.

Im Wissenschaftsjahr 2020|21 – Bioökonomie tourt das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durch rund 30 Städte in Deutschland und Österreich. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung richtet sich insbesondere an Jugendliche ab 12 Jahren und Familien.

In Oldenburg legt die MS Wissenschaft vom 23. Juli bis 26. Juli am Anleger Alter Stadthafen, Hafenpromenade, Höhe Agentur der Arbeit an.

 

mehr weniger
ORT: Am Stadthafen | Eintritt: frei

August 2021

Scheitert die Energiewende? – Fakten und technische Argumente

Do | 26.08 | 19:30 - 21:00

mit Prof. Dr. Alwin Burgholte, Fachbereich Ingenieurwissenschaften, Jade Hochschule

Alwin Burgholte beschreibt die Anforderungen an eine Energiewende zu einer sicheren Strom- und Wärmeversorgung mit Hilfe der Sektorkopplung. Die Probleme der fluktuierenden Leistungseinspeisung durch Wind- und Solaranlagen werden beispielhaft an Jahres-, Wochen- und Tagesgängen der Stromerzeugung aufgezeigt. Wie die Medien und wissenschaftlichen Institute durch Interpretierung der regenerativen Energieanteile den Mainstream bestimmen, ist dabei schon bemerkenswert. Auf der Grundlage existierender Fakten kann sich jeder ein eigenes Urteil bilden.

mehr weniger
ORT: Online | Eintritt: frei

September 2021

Wieviel Potential hat die Bioökonomie?

Do | 02.09 | 19:30 - 21:00

mit Jonas Daldrup, denkhausbremen e.V., Andrea Hain, Zentrum für Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung – COAST, Karin Eden, Interreg-Projekt „Bioökonomie – Grüne Chemie“, Ems Dollart Region, Moderation: Jürgen Boese

Knapper werdende Ressourcen und Nutzflächen bei gleichzeitig wachsender Weltbevölkerung, Klimawandel und Rückgang der Artenvielfalt – all dies sind globale Herausforderungen. Eine Umstellung ist daher notwendig: weg von einer Wirtschaftsform, die auf fossilen Ressourcen basiert, hin zu einer nachhaltigen biobasierten Wirtschaftsweise – der Bioökonomie. Mit drei Expert:innen aus der Region diskutieren wir, welche Potentiale für eine zukünfige Gesellschaft in der Bioökonomie liegen.

Die Veranstaltung findet online statt. Zur Teilnahme ist eine Anmeldung an info@schlaues-haus.de erforderlich.

mehr weniger
ORT: Online | Eintritt: frei

Konsumkulturen

Mo | 06.09 | 19:30 - 21:00

mit Dr Vera Demary, Institut Dt. Wirtschaft Köln und Steffen Trawinski, Innenstadtmanager der Stadt Oldenburg

In der Pandemie hat sich das Konsumverhalten geändert. Die Innenstädte litten, während Onlinehandel und Streaming einen Boom erlebten. Die Sharing Economy brach nach Jahren des Erfolgs ein; außerdem griffen Konsumierende stärker auf die lokale Wirtschaft und deren Angebote zurück, angesichts unterbrochener globaler Lieferketten. Welche Konsumkulturen werden sich nach der Pandemie etablieren? Wie können sich kommerzielle Anbieter:innen ebenso wie Mitglieder der Sharing Economy darauf einstellen? Auf welche Innovationen aus der Krise können sich Bürger:innen freuen?

Um eine Anmeldung an info@schlaues-haus.de wird gebeten.

mehr weniger
ORT: Online | Eintritt: frei

Biogene Arzneistoffe

Mo | 13.09 | 19:30 - 21:00

mit Prof. Dr. Timo Niedermeyer, Institut für Pharmazie, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Pflanzen gehören zu den ersten Arzneimitteln, die von Menschen als Tees oder alkoholische Extrakte eingesetzt wurden. Aber was in den Tees oder Extrakten ist eigentlich für die beobachtbaren Heilwirkungen verantwortlich? Kommen Sie mit auf einen Streifzug durch die Naturstoff-Forschung: An prominenten Beispielen wird gezeigt, wie Inhaltsstoffe von Pflanzen, Pilzen und Bakterien zu unverzichtbaren Wirkstoffen in der modernen Medizin wurden oder wie sie als Ideengeber für die Entwicklung potenter Arzneistoffe dienten und auch heute noch dienen.

Um Anmeldung an info@schlaues-haus.de wir gebeten.

mehr weniger
ORT: Online | Eintritt: frei

Oktober 2021

Komm, lass uns erzählen…!

Mo | 04.10 | 19:30 - 21:00

mit Prof. Dr. Tanja Jungmann & Lisa Federkeil, Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik, Universität Oldenburg

Frühe Erzähl- und Lesekompetenzen hängen mit dem Spracherwerb zusammen. Sie sind ein guter Prädiktor des schulischen Lernerfolgs und der sozialen Teilhabe. Die frühen literalen Lernausgangslagen der Kinder sollten früh erfasst und gefördert werden. In diesem Vortrag werden das diagnostische Verfahren EuLe 4-5 sowie vier Konzeptbausteine zur Förderung und Therapie der frühen Erzähl- und Lesekompetenzen im Vor- und Grundschulalter vorgestellt. Die Förder- und Therapieangebote sollten differenziert und aufeinander bezogen sein, um Kindern, z.B. den Übergang von der Kita in die Grundschule zu erleichtern.

 

Eine Anmeldung an info@schlaues-haus.de ist zur Teilnahme erforderlich.

mehr weniger
ORT: Online | Eintritt: frei

Sprache im Alter

Do | 14.10 | 19:30 - 21:00

mit Prof. Dr. Tanja Grewe, Studiengang Logopädie, Lehreinheit Technik und Gesundheit für Menschen, Jade Hochschule Oldenburg

Mit dem Alter verändert sich die Sprachverbreitung. So können z.B. Wortfindungsschwierigkeiten beim Abruf von Namen auftreten. Auch dei Abrufgeschwindigkeit kann sich aufgrund veränderter fluider Leistungen reduzieren. Biologische Abbauprozesse bedingen, dass ältere Menschen beim Lernen neuer Gedächtnisinhalte mehr Zeit/Wiederholung benötigen. Kristalline Leistungen (Weltwissen/Wortschatz) ermöglichen die Kompensation dieser Prozesse. Der Beitrag widmet sich dem Thema aus sprachtherapeutischer Sicht und gibt einen Ausblick auf ein studentisches Förderprogramm für gesunde SeniorInnen.

Eine Anmeldung an info@schlaues-haus.de ist zur Teilnahme erforderlich.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Aureale Rehabilitation als Handlungsfeld der Logopädie

Do | 21.10 | 19:30 - 21:00

mit Dr. Sybille Seybold, Studiengang Logopädie, Lehreinheit Technik und Gesundheit für Menschen, Fachbereich Bauwesen Geoinformation Gesundheitstechnologie, Jade Hochschule

Die Aurale Rehabilitation zielt darauf hin, Kommunikationsschwierigkeiten, die mit einer Hörschädigung verbunden sind, zu reduzieren, Konsequenzen einer Hörschädigung zu minimieren und hörbezogene Funktionen wiederherzustellen. Sie umfasst dazu viele verschiedene Ansätze, um Hörschädigung und deren weitreichende Auswirkungen auf die Kommunikation begegnen zu können. In dem Vortrag werden Handlungsfelder für Logopäd:innen innerhalb der Auralen Rehabilitation herausgestellt und anhand von Kommunikationstranings als eine Maßnahme der Auralen Rehabilitation veranschaulicht.

Eine Anmeldung an info@schlaues-haus.de ist zur Teilnahme erforderlich.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

November 2021

Verändertes Konsumverhalten nach der Pandemie, auch in Oldenburg?

Mo | 15.11 | 19:30 - 21:00

mit Dr. Vera Demary, Institut Dt. Wirtschaft Köln; Steffen Trawinski, Innenstadtmanager der Stadt Oldenburg

In der Pandemie hat sich das Konsumverhalten verändert. Die Innenstädte litten, während Onlinehandel und Streaming einen Boom erlebten. Konsumierende griffen stärker auf die lokale Wirtschaft und deren Angebote zurück, angesichts unterbrochener globaler Lieferketten. Welche Konsumkulturen werden sich nach der Pandemie etablieren? Wie können sich kommerzielle Anbieter:innen darauf einstellen? Auf welche Innovationen aus der Krise können sich Bürger:innen in Oldenburg freuen?

mehr weniger
ORT: Online | Eintritt: frei

Der Sternenhimmel im Winter – Eine virtuelle Führung

Do | 18.11 | 19:30 - 21:00

mit Prof. Dr. Björn Poppe, Arbeitsgruppe Strahlenphysik und Weltraumumgebung, Universität Oldenburg

Der Sternenhimmel ist im Winter aufgrund der frühen Dunkelheit besonders einfach zu beobachten und glänzt (wenn das Wetter denn gut ist), mit Konstellationen wie dem Orion und seinem Nebel, Sirius dem hellsten Stern oder auch den bei uns ganzjährig sichtbaren Sternbildern rund um den Polarstern. In diesem Vortrag werden wir Ihnen zeigen, wie Sie sich schnell und ohne Hilfsmittel einen Überblick über den Himmel verschaffen. Inhalte werden live gestreamt und über das Internet werden zusätzliche Materialien zur Verfügung gestellt. Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie nach Anmeldung beim Schlauen Haus.

Eine Anmeldung an info@schlaues-haus.de ist zur Teilnahme erforderlich.

mehr weniger
ORT: Online | Eintritt: frei

Horizonterweiterung und Systemkrise.Der Wandel des sowjetischen Auslandstourismus in der Perestroika

Mo | 29.11 | 19:30 - 21:00

Dr. Benedikt Tondera, Institut für Geschichte, Universität Oldenburg

Die Veranstaltung muss leider kurzfristig verschoben werden und wird voraussichtlich im Januar wiederholt.

Schon lange vor der Perestroika besuchten sowjetische Touristen sowohl Bruderstaaten als auch westliche Länder. Aber im Rahmen von Gorbatschows Reformen weitete sich der Auslandsreisesektor massiv aus. Die enge staatliche Kontrolle über die Erteilung von Reiseerlaubnissen und die planwirtschaftliche Struktur der Reise-Industrie wurde um privatwirtschaftliche Elemente ergänzt.

In der Forschung gilt die Ausweitung des Erfahrungshorizontes sowjetischer Bürger:innen durch Auslandsreisen über den Eisernen Vorhang als Katalysator des späteren Untergangs der UdSSR. Welche Argumente mit Blick auf den Ferntourismus während der Perestroika dafür und welche dagegensprechen, wird in diesem Vortrag näher beleuchtet.

Eine Anmeldung per Email an info@schlaues-haus.de ist unbedingt erforderlich.

mehr weniger
ORT: Online | Eintritt: frei

Dezember 2021

Soziale Isolation und Einsamkeit: Ursachen, gesundheitliche Konsequenzen und Bewältigung

Do | 02.12 | 19:30 - 21:00

mit Dr. Dirk Scheele, Institut für Psychologie, Universität Oldenburg

Menschen sind soziale Wesen und zahlreiche Studien konnten zeigen, dass soziale Isolation und Einsamkeit ein erhebliches Risiko für die psychische und körperliche Gesundheit darstellen. In dem Vortrag sollen aktuelle Befunde psychologischer und neurowissenschaftlicher Forschung vorgestellt werden, die erklären können, wieso soziale Isolation und Einsamkeit zu vielfältigen negativen Effekten führen. Basierend auf den hormonellen und neuralen Veränderungen sollen innovative Interventionen gegen soziale Isolation und Einsamkeit diskutiert werden.

mehr weniger
ORT: Online | Eintritt: frei
+ Veranstaltungen exportieren