Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

September 2019

Klimapolitik global – Klimawandel Szenarien und Folgen

Mi | 18.09 | 19:30 - 21:00

Dr. Bernhard Stoevesandt, Fraunhofer IWES Oldenburg; Dr. Martin Dörenkämper, Fraunhofer IWES Oldenburg

Fridays for Future, Parents For Future Oldenburg und die Scientist for Future Bremen-Nordwest laden zum Auftakt der Klimaaktionswoche zum Vortrag: „Klimapolitik global – Klimawandel, Szenarien und die Folgen anhand des aktuellen IPCC-Reports“. Im Rahmen dieses Vortrags präsentieren die Referenten Dr. Bernhard Stoevesandt und Dr. Martin Dörenkämper die wesentlichen wissenschaftlichen Erkenntnisse des aktuellen IPCC Reports (Sonderbericht 1.5 Grad Erwärmung – SR 1.5 aus 2018). Der Vortag stellt die aktuellen Ergebnisse zur Erwärmung der Erde im Vergleich von 1.5 und 2.0 Grad vor und diskutiert die Auswirkungen der Erwärmung auf Ökosystem und Gesellschaft. Auch werden mögliche Handlungsoptionen vorgestellt, was getan werden müsste, um negative Folgen zu minimieren.
Die Referenten:
Dr. Bernhard Stoevesandt ist promovierter Physiker und Abteilungsleiter am Fraunhofer IWES in Oldenburg. Dr. Martin Dörenkämper ist Meteorologe und promovierter Physiker und arbeitet als Wissenschaftler am Fraunhofer IWES in Oldenburg. Beide Referenten sind in der Regionalgruppe Scientist for Future Bremen-Nordwest aktiv.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Mit KI durchs All – Wünsche und Wirklichkeit

Do | 19.09 | 19:30 - 21:00

Dr. Ralf Regele, Airbus

Künstliche Intelligenz ist das große Thema bei vielen aktuellen Technologieankündigungen. Aber wie kann sie bei konkreten Problemen eingesetzt werden, welche Hoffnungen kann sie wirklich erfüllen? Airbus Defence & Space ist einer der weltweit größten Anbieter von Raumfahrttechnologie, und wird bei seinen Entwicklungen mit schwierigsten operativen Anforderungen konfrontiert. Gerade wurde mit CIMON ein KI-gesteuerter Roboter für die Internationale Raumstation erfolgreich erprobt. Welche Möglichkeiten eröffnet die Fusion von Raumfahrt, Robotik und KI noch?

Der Vortrag stellt aktuelle Projekte und Forschungen von Airbus Defence & Space im Bereich Robotik und KI vor, und zeigt Möglichkeiten, aber auch Grenzen der Technologie auf.

Bildquelle: Hi, Ai -Pressebilder

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Filmforum: Hi, A.I. – Liebesgeschichten aus der Zukunft

Mo | 23.09 | 19:00 - 21:30

„Bei einer K.I. musst du deine Sätze knapp und pointiert halten.“ Diesen Ratschlag bekommt Chuck mit auf den Weg, als er seine neue Roboter-Partnerin Harmony fabrikfrisch in Empfang nimmt. Am anderen Ende der Welt – in Tokio – bekommt Oma Sakurai den niedlichen Roboter Pepper geschenkt, damit sie weniger alleine ist. Doch bald schon entpuppt sich Pepper als ziemlich eigenwillig.

Wie werden wir mit Künstlicher Intelligenz zusammenleben? Was werden wir gewinnen, was verlieren? Der 90-minütige Dokumentarfilm zeigt uns das Morgen schon im Heute.

Veranstaltungsort: cine k – Bahnhofstraße 11 – 26122 Oldenburg

Vorverkaufstellen:

  • Cine-k
mehr weniger
ORT: Außerhalb | Eintritt: 8 € an der Abendkasse

Einfach Einsteigen – Eine Alternative auch für Oldenburg?

Mi | 25.09 | 19:30 - 21:00

Einfach Einsteigen

Einfach Einsteigen hat in Bremen die Diskussion um den Ausbau und die Zukunft des Nahverkehrs angeheizt. Ihr umfassend recherchiertes und im Januar 2019 veröffentlichtes Basiskonzept für einen fahrscheinfreien umlagefinanzierten Nahverkehr in der Stadt Bremen wird nun von der neuen Landesregierung auf Umsetzung geprüft. Das Interesse daran ist auch in anderen Teilen des VBN-Gebiets erwacht. In Verden hat bereits eine erste Veranstaltung mit Mitgliedern aller Stadtratsfraktionen stattgefunden.
Auf der heutigen Veranstaltung stellt Einfach Einsteigen ihre Arbeit, ihr Konzept und erste Überlegungen, wie man Oldenburg ähnliches auf den Weg bringen könnte, vor. Angesprochen sind alle, die an der Zukunft des Nahverkehrs in Oldenburg interessiert sind und/oder bereits an alternativen Konzepten arbeiten.
Diese Veranstaltung ist Teil der Klimaaktionswoche.de

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Pre-Policing: Dem Verbrechen einen Schritt voraus

Do | 26.09 | 19:30 - 21:00

Oliver Voges, Leiter Zentraler Kriminaldienst Osnabrück, Polizeiinspektion Osnabrück

Wissen wo ein Verbrechen geschehen wird und die Tat vereiteln. Was wie Science-Fiction klingt, hat Dank Big Data und Algorithmen Einzug im Polizeialltag erhalten. Wo und wie das Pre-Policing – die präventive Polizeiarbeit – in Niedersachsen eingesetzt wird, erklärt Oliver Voges, Leiter des Zentralen Kriminaldienstes Osnabrücks, in seinem Vortrag.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Foto – Facebook – Vorsicht?

Mo | 30.09 | 19:30 - 21:00

Prof. Dr. Jürgen Taeger, Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Universität Oldenburg

Früher fotografierten die meisten Menschen für das Fotoalbum. Heute werden viele Fotos im Internet verbreitet. Mit der neuen Europäischen Datenschutzgrundverordnung sind sich viele (Hobby-) Fotografen unsicher, wo, was und wen sie fotografieren dürfen und welche Bilder verbreitet werden dürfen.

Worauf man beim Fotografieren und bei der Verbreitung von Fotos achten sollte, erfahren Sie im Vortrag von Prof. Dr. Taeger.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Oktober 2019

Patientenwohl oder Profit?

Mi | 09.10 | 18:00 - 19:30

Prof. Karl-Heinz Wehkamp, SOCIUM Abteilung Gesundheit, Pflege und Alterssicherung, Universität Bremen

Im Gesundheitssektor sind Kostendruck und ökonomische Anreize an der Tagesordnung. Wie wirkt sich dies auf das Handeln des medizinischen Personals aus? Welche Konsequenzen hat das für die Patient*innen? Der Referent stellt die wichtigsten Ergebnisse einer empirischen Studie zu den Auswirkungen der Ökonomisierung auf die Medizin im Krankenhaus vor. Dabei wird er auch deren Hintergründe analysieren und neben den Fallpauschalen das Konzept des „New Public Management“ in den Blick nehmen. Auch setzt sich der Beitrag kritisch mit den aktuellen Konzepten der Qualitätssicherung und Steuerung im Krankenhaussektor auseinander. 

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Das Teddybärkrankenhaus Oldenburg (TBK)

Do | 10.10 | 19:30 - 21:00

Organisationsteam Teddybärkrankenhaus Oldenburg

Das „Teddybärkrankenhaus“ ist ein Projekt von Studierenden der Universität Oldenburg für Kinder, um ihnen die Angst vor Krankenhäusern oder dem Arztbesuch zu nehmen und ihnen spielerisch Wissen zu vermitteln. Die Kinder kommen mit ihren (kranken) Kuscheltieren in das Klinikum und durchlaufen mehrere Stationen, wie Sprechzimmer, Röntgen, OP, Apotheke, Spiel und Sport und eine Ruhestation mit Verpflegung.

Ursprünglich stammte die Idee aus Skandinavien und wird schon in vielen deutschen Städten erfolgreich durchgeführt.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Elektrische Robben und kluge Häuser. Ethische Aspekte der Mensch-Maschine-Interaktion.

Mo | 14.10 | 19:30 - 21:00

Prof. Dr. Mark Schweda, Department für Versorgungsforschung, Universität Oldenburg

Im Zuge rasanter Entwicklungen im Bereich der Robotik und Informationstechnologie beginnen sich neue Formen der Interaktion zwischen Menschen und Maschinen herauszubilden, etwa in der Industrie, dem Verkehrswesen oder der Gesundheitsversorgung. Die einhergehenden ethischen Debatten sind allerdings vielfach immer noch am Modell zwischenmenschlicher Interaktion, traditionellen Subjekt-Objekt-Konstellationen und einem instrumentellen Verständnis von Technik ausgerichtet. Der Vortrag beleuchtet schlaglichtartig neu aufgeworfene ethische Fragen und Herausforderungen der Mensch-Maschine-Interaktion.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Volle Kraft voraus für die Erdvermessung: Schiffe als Meeresspiegel

Do | 17.10 | 19:30 - 21:00

Ole Roggenbuck, Fachbereich Bauwesen Geoinformation Gesundheitstechnologie, Jade Hochschule

Seit der weltweiten „FridaysforFuture“-Bewegung ist der Klimawandel in das Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit gerückt. Häufig wird der Meeresspiegelanstieg als Indikator für den Klimawandel herangezogen. Bisher gibt es zwei Standardverfahren: An Pegelstationen kann die Wasseroberfläche in Küstennähe gemessen werden. Auf dem offenen Ozean werden Satelliten für die Messungen eingesetzt. In Zukunft könnten mit GPS ausgerüstete Schiffe weitere wertvolle Messdaten liefern. Der Weg von der GPS-Messung hin zu Meereshöhendaten und die Probleme, die dabei gelöst werden müssen, werden vorgestellt.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Die dunkle Seite der Pilze

Mo | 21.10 | 19:30 - 21:00

Prof. Dr. Gerhard Hilt, Institut für Chemie, Universität Oldenburg

Pilze sind eine faszinierende Gattung von Lebewesen; weder Tier noch Pflanze und auf der ganzen Welt verbreitet. Neben nutzbringenden Eigenschaften für die Natur (Abbau und Zersetzung) und den Menschen (z. B. Penicillin, Bierherstellung) gibt es auch eine dunkle Seite der Pilze. Um sich vornehmlich zu schützen, können Pilze komplexe organische Verbindungen herstellen, die für viele Organismen hochtoxisch sein können. In einem reich bebilderten Vortrag stellt der Referent einige ausgesuchte Beispiele von Pilzen vor, die essbar sind sowie einige giftige Doppelgänger, die man besser nicht verzehren sollte.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

„In rasanter Mission“ – Die tollsten James-Bond-Fahrzeuge

Mo | 28.10 | 19:00 - 21:30

Dr. Siegfried Tesche, Journalist, Autor und Hochschuldozent, Hannover

Wer braucht schon viel Leistung, wenn er James Bond heißt und im Dienst Ihrer Majestät Verbrecher jagt? Von 19 bis 517 PS hat 007 (fast) alles bewegt, was vier, oder auch nur zwei Räder hat. Er hat es immer geschafft, den Verfolgern ein Schnippchen zu schlagen. In sieben 007-Filmen war Bond mit 14 verschiedenen Aston Martin Fahrzeugen unterwegs, aber Bond fuhr auch Lotus, Audi, Citroën, AMC, Bentley, Alfa Romeo, einen Truck und ganz viel Ford – vor allem fuhr er anderen fort. Gezeigt werden viele Filmszenen, Bilder von Dreharbeiten, Aufnahmen hinter den Kulissen, Storyboards und Produktionszeichnungen über die tollsten James Bond Fahrzeuge aller Zeiten.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei
+ Veranstaltungen exportieren