Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Dezember 2019

James Bond 007 – Goldfinger

Mi | 18.12 | 19:00 - 22:00

Auric Goldfinger (Gert Fröbe) ist ein Goldschmuggler, der von James Bond (Sean Connery) aufgehalten werden soll. Goldfinger möchte mithilfe von China die amerikanischen Goldreserven radioaktiv verseuchen, sodass seine eigenen Bestände enorm an Wert gewinnen. Als jedoch die Pilotin Pussy Galore (Honor Blackman) von Bond verführt wird, kann dieser Goldfingers Plan, die Wachleute von Fort Knox aus der Luft zu vergiften, erfolgreich durchkreuzen. Doch dann wird er von Goldfinger an eine Atombombe gekettet.

Vor Filmbeginn im Ausschank: Wodka Martini eisgekühlt, aber ohne Eis.

Filmbeginn: 20:00 Uhr

 

Veranstaltungsort: cine k, Bahnhofsstr. 11, 26122 Oldenburg

mehr weniger
ORT: Außerhalb | Eintritt: 8 € an der Abendkasse

Januar 2020

Blick ins All – Führung durch die Oldenburger Sternwarte

Mo | 13.01 | 19:00 - 21:00

Können Sie sich vorstellen, was es alles in diesem riesigen Universum zu entdecken gibt? Es gibt immer noch eine Vielzahl an Objekten und Phänomenen, die den Forschern Rätsel aufgeben. In Oldenburg arbeiten WissenschaftlerInnen verschiedener Arbeitsgruppen im Bereich der Astrophysik und Weltraumforschung daran, einigen dieser Rätsel auf die Spur zu kommen, sowohl theoretisch als auch beobachtend.

Die praktischen Beobachtungen werden oft mit Teleskopen durchgeführt, die sowohl bodengestützt als auch weltraumbasiert sind. Auch in Oldenburg wurde schon vor Jahren eine universitätseigene Sternwarte in Wechloy aufgebaut und in den letzten Jahren mit einem neuen 40 cm Teleskop ausgestattet. Außerdem verfügt die Sternwarte über eine Auswahl an weiteren handlichen Teleskopen.

Im Rahmen dieser Führung bekommen Sie sowohl einen Überblick über die Sternwarte in Oldenburg als auch über die Forschungsthemen an denen in der Universität zur Astrophysik und Weltraumforschung gearbeitet wird. Thematisch bietet sich ein weit gefächertes Feld, von Schwarzen Löchern und Neutronensternen, über die Gravitation der Planeten, die Strahlung und den Teilchenfluss im All, bis hin zu interplanetarem Staub, der als Meteor in unserer Erdatmosphäre verglüht.

Um all diese Themen abdecken zu können, kombinieren wir in Blick ins All einen kurzen Vortrag, eine kleine Ausstellung sowie eine Besichtigung der Sternwarte. Bei gutem Wetter können außerdem die Teleskope unter freiem Himmel ausgetestet werden und die Sternbilder genauer betrachtet werden. Da sich die Sternwarte draußen auf dem Dach des 3. Stockwerks des Universitätsgebäudes befindet, nehmen Sie bitte warme Kleidung mit.

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich: telefonisch unter 0441 998 733 98 oder per E-Mail an: info@schlaues-haus.de.

mehr weniger
ORT: Außerhalb | Eintritt: frei

Umleitung empfohlen: Autonome Mobilität und Transport

Mo | 13.01 | 19:30 - 21:00

Prof. Dr.-Ing. Axel Hahn, Department für Informatik, Universität Oldenburg

Mobilität und Transport sind aus unserem Leben nicht wegzudenken – hohen Unfallzahlen und einem signifikanten Beitrag zum Klimawandel zum Trotz. Die Vision des autonomen Fahrens auf Straße, Wasser und Schiene oder sogar in der Luft verspricht hier Abhilfe. Oder ist es nur eine Komfortfunktion, um das Leben angenehmer zu machen und führt nur zu mehr Verkehr? Wie funktioniert autonomes Fahren und wie ist der Weg dorthin? Was erwartet uns? Kritisch beleuchtet: Welchen Beitrag liefert diese Technologie für uns und unsere Gesellschaft?

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Von Mondbriefen, Strahlung und Einschlägen: 50 Jahre Mondlandung und was Oldenburg damit zu tun hat

Do | 16.01 | 19:30 - 21:00

Prof. Dr. Björn Poppe, Dr. Gerhard Drolshagen, Department für medizinische Physik und Akustik, Universität Oldenburg; Dr. med. Kay C. Willborn, Direktor der Universitätsklinik für Strahlenphysik, PIUS Hospital Oldenburg

Am 20.7.1969 fand die erste Landung einesMenschen auf der Mondoberfläche statt. Im letzten Jahr wurde daher 50. Tag der Mondlandung gefeiert. Im Rahmen dieses Vortages wird über kuriose Randgeschichten aus der Zeit von Apollo 11 berichtet. Ein besonderer Schwerpunkt ist dabei die Geschichte der sogenannten Mond-Briefe. Die Mondoberfläche gibt zudem einen deutlichen Hinweis darauf, welchen Gefahren die Erde durch kosmische Strahlung und den Einschlägen von Meteoriten und Asteroiden droht.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Von Mondbriefen, Strahlung und Einschlägen: 50 Jahre Mondlandung und was Oldenburg damit zu tun hat

Mo | 20.01 | 19:30 - 21:00

Prof. Dr. Björn Poppe, Dr. Gerhard Drolshagen, Department für medizinische Physik und Akustik, Universität Oldenburg

Der zweite Teil des Vortrages geht ausführlicher auf die Zusammenhänge der Mondlandung ein. Zusätzlich wird erläutert, welche Fragen Oldenburger Forscherinnen und Forscher in der Weltraumwissenschaft
bearbeiten.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Über Dateneigentum in der digitalen Gesellschaft

Di | 21.01 | 19:30 - 21:00

Prof. Dr. Tilo Wesche, Institut für Philosophie, Universität Oldenburg

Neue Technologien benötigen eine möglichst große Datenbasis. Damit werden Daten selbst zu handelbaren Gütern. Wie jeder Markt braucht auch der Datenmarkt Regeln, die ihn ordnen, legitimieren und einhegen. Im Vortrag sollen zwei Arten solcher Regeln behandelt werden: der Datenschutz und das Dateneigentum. Datenschutz und Dateneigentum sind zwei unterschiedliche Ansprüche, die den Verwertungsinteressen des Datenmarkts Grenzen ziehen. Dabei wird der Frage nach dem Dateneigentum besondere Aufmerksamkeit geschenkt.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Hören im Grundschulalter, Teil II.2

Do | 23.01 | 19:30 - 21:00

Prof. Dr. Karsten Plotz, Abteilung Technik und Gesundheit für Menschen, Jade Hochschule

Das Hören der Kinder aus den Klassenstufen 3 und 4 wird vor dem Hintergrund der bisher abgelaufenen Entwicklung und den Alltagsanforderungen genauer betrachtet. Daten aus der Literatur legen nahe, dass sich die Funktion des beidohrigen Hörens bei Kindern zwischen 6 und 11 Jahren noch erheblich verändert. Binaurale Hörleistungen des Erwachsenen werden daher erst mit Erreichen der Pubertät erzielt. Dabei haben die Umgebung und die Alltagssituation Einfluss auf das Hören der Kinder. Auch hörbedingte Schulprobleme werden besprochen. Ein weiterer Schwerpunkt wird im Bereich geeigneter Intelligenz-Teste
und der Diagnostik von Lese-Rechtschreibstörungen liegen.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Februar 2020

Bernstein – Entstehung und Geschichte dieser Zeitkapsel der Ostsee

Di | 04.02 | 19:30 - 21:00

Frau Irmgard Mohrmann

ILEX – Freundeskreis Botanischer Garten Oldenburg e.V. lädt zum Vortrag!

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Letzter Aufruf Kundenorientierung – Vom Sinn zum Gewinn

Do | 06.02 | 19:30 - 21:00

Prof. Christian Gündling, Fachbereich Management, Information, Technologie, Jade Hochschule

Handel und Dienstleistungen erleben in den letzten Jahren dramatische Veränderungen.
Für die einen droht der Internethandel zum Ladenkiller zu werden, andere beklagen den Beratungsklau.
Handwerks- und Industrieunternehmen stehen im dauerhaften Wettbewerb um talentierte Mitarbeiter. Mit klassischem Marketing können die Unternehmen in diesem Wettbewerbsumfeld nicht mehr
bestehen. Kundenorientierung, verstanden als Konzept der Unternehmensführung, kann hier neue Lösungswege aufzeigen. Dies erfordert einen anderen Blickwinkel auf das Unternehmen und sein Leistungsangebot. Kundenorientierung verlangt eine bedingungslose Sichtweise aus Kundensicht.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Von Menschen und Maschinen

Mo | 10.02 | 19:30 - 21:00

Prof. Dr. Jochem Rieger, Department für Psychologie, Universität Oldenburg

Warum sind Computer und Maschinen gegenüber Menschen so unflexibel? Warum nehmen diese so gar keine Rücksicht darauf wie es Ihnen gerade geht? Warum müssen Sie sich auf die Technik einstellen, sich diese aber nicht auf Sie? In dem Vortrag wird erklärt, wie man mittels maschinellen Lernens zuverlässige
Informationen über subjektive Zustände aus der Gehirnaktivität gewinnen kann. Wie hängen unsere subjektiven Erfahrungen mit Gehirnaktivität zusammen? Und wie können adaptive Assistenzsysteme in zukünftigen kooperativen Mensch-Maschine Systemen wie Autos, Hörgeräten oder Industrieanwendungen Informationen über den momentanen Zustand des Kooperationspartners Menschen erlangen?

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Elektrische Hirnstimulation: Von der Entdeckung der Elektrizität bis zu modernen Therapieansätzen

Mo | 17.02 | 19:30 - 21:00

Prof. Dr. Christoph Herrmann, Department für Psychologie, Universität Oldenburg

Seit der Entdeckung der Elektrizität wurde stets parallel zu den elektrischen Entdeckungen die Messbarkeit elektrischer Aktivität im menschlichen Gehirn sowie die Möglichkeit ihrer Veränderung untersucht. Die elektrische und magnetische Stimulation des menschlichen Gehirns als Forschungsmethode und Therapieansatz hat sich etabliert. Es wird gezeigt, wie elektrische Hirnstimulation die Hirnaktivität verändert und infolgedessen die menschliche Wahrnehmung und unser Verhalten.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei

Wenn Maschinen den Menschen verstehen müssen: Chancen und Risiken hochautomatisierter Fahrzeuge

Mo | 24.02 | 19:30 - 21:00

Prof. Dr. Martin Fränzle, Department für Informatik, Universität Oldenburg

Menschen führen mentale Modelle von Zustand und Verhalten ihrer Umwelt, also von Mitmenschen oder auch Maschinen. Maschinen interagieren gut mit ihrer Umwelt, wenn sie ebenfalls ein solches Weltmodell besitzen. Bei Interaktion mit Menschen tun sich technische Systeme aber schwer mit entsprechender Modellbildung. Dennoch ist sie unverzichtbar für eine gesellschaftlich verantwortbare Einführung hochautomatisierter Systeme im Alltag.

mehr weniger
ORT: Veranstaltungsraum 1 [V1 5. Ebene] | Eintritt: frei
+ Veranstaltungen exportieren