Mit Künstlicher Intelligenz die Lebensmittelverschwendung reduzieren

Pressemitteilung

Am 3. Juni um 19.30 Uhr stellt Prof. Dr.-Ing. Harald Schallner der Jade Hochschule in einem digitalen Vortrag im Schlauen Haus das Forschungsprojekt REIF (Resource-Efficient, Economic and Intelligent Foodchain) vor. In diesem wird Künstliche Intelligenz zur Reduzierung der Lebensmittelverschwendung genutzt.

Jedes Jahr werden in Deutschland Millionen Tonnen Lebensmittel weggeschmissen – ein Großteil davon wird bereits während des Herstellungsprozesses vernichtet. Gründe für diese hohen Zahlen sind unter anderem die strengen Anforderungen der Supermärkte und Kunden und die entstehenden Mängel während des Herstellungsprozesses aufgrund falscher Lagerung oder fehlerhaftem Transport. Auch in der Gastronomie sind Planbarkeit und Überproduktion wichtige Faktoren, die eine hohe Lebensmittelverschwendung begünstigen.

Das Forschungsprojekt REIF hat es sich zum Ziel gesetzt, der Lebensmittelverschwendung mittels Künstlicher Intelligenz zu begegnen. Ziel ist es, ein intelligentes Ökosystem herzustellen, um entlang der gesamten Wertschöpfungskette die Verschwendung von Lebensmitteln zu reduzieren. Insbesondere verschwendungsreiche Branchen wie Molkerei, Fleisch und Backwaren, sollen fokussiert werden.

Hierzu müssen vor allem Daten über Bedarf und Nachfrage nach Lebensmittel, über Produktionsanlagen und -verfahren gesammelt und mittels KI-Algorithmen ausgewertet werden. Zugleich werden die verschiedenen Teilnehmer der Herstellungskette miteinander vernetzt und so mögliche Optimierungspotentiale hervorgebracht.

Am 3. Juni berichtet Prof. Dr. Harald Schallner in dem Vortrag „Künstliche Intelligenz in der Lebensmittelbranche – BMWi-Forschungsprojekt REIF“ über das international ausgerichtete Projekt, beantwortete Fragen und erklärt, warum das Projekt die Lebensmittelindustrie revolutioniert. Beginn der kostenfreien Online-Veranstaltung ist um 19.30 Uhr. Eine Anmeldung ist per Mail an info@schlaues-haus.de erforderlich.

Schlaues Haus Oldenburg gGmbH

Das Schlaue Haus Oldenburg ist ein Ort des Dialogs zwischen Wissenschaft und allen Akteuren der Gesellschaft. In Kooperation mit den Gesellschaftern, der Carl von Ossietzky Universität und der Jade Hochschule, fördert das Schlaue Haus die Sichtbarkeit der Forschungslandschaft Oldenburgs und der Region. Aus der aktiven Vernetzung von Wissenschaft und Gesellschaft entstehen stetig neue Impulse für den Nordwesten. Als Haus der Wissenschaft finden im Schlauen Haus regelmäßig Veranstaltungen und Ausstellungen statt. Gleichzeitig bietet es auf mehreren Ebenen Platz für Workshops, Seminare, Tagungen und Konferenzen. In dieser Verbindung von Öffentlichkeit, Wissenschaft und Akteuren aus unterschiedlichen Bereichen der Gesellschaft wird das Schlaue Haus zum Impulsgeber für eine zukunftsfähige Entwicklung der Region.

Kontakt:
Lennart Book
Schlaues Haus Oldenburg
Tel.: 0441 99873398
lennart.book@schlaues-haus.de

Pressemitteilung laden

Dieser Beitrag wurde am von unter Presse veröffentlicht.