Forschung aus Oldenburg im All – Ausstellung und Veranstaltungen im Schlauen Haus

Pressemitteilung

Vom 07. bis 31. Januar können Besucher und Besucherinnen des Schlauen Hauses in der Ausstellung 50 Jahre Mondlandung Interessantes zur ersten Mondlandung erfahren. Im Zusammenhang mit der Ausstellung finden am 16. Januar und am 20. Januar zwei Vorträge statt, die den beschwerlichen und teilweise kuriosen Weg der Astronauten zum Mond beleuchten und anschaulich aufzeigen, wie Oldenburger Forschung ins All gelangt.

Oldenburg – Der erste Schritt auf dem Mond war nicht nur ein mediales Großereignis, er war auch eine der größten wissenschaftlichen Leistungen des 20. Jahrhunderts. Die Ausstellung im Schlauen Haus zeigt bis zum 31. Januar anhand historischer Exponate und einzigartiger Originale den Verlauf der ersten Mondmission und wie Oldenburger Forschung und Raumfahrt voneinander profitieren. „In Kooperation mit der Europäischen Raumfahrtagentur, der ESA, arbeiten wir hier in Oldenburg an hochempfindlichen Messgeräten, die uns Details über die Strahlenausbreitung und -belastung im All liefern können“, so Prof. Dr. Björn Poppe von der AG medizinische Strahlenphysik der Universität Oldenburg. Insbesondere die Ausbreitung von Strahlung gefährdet Raumfahrer, die sich im All aufhalten. So trägt Forschung ‚Made in Oldenburg‘ dazu bei, die Sicherheit zukünftiger Raummissionen zu gewährleisten.

Am 16. Januar und 20. Januar, jeweils um 19.30 Uhr, ist Prof. Dr. Björn Poppe gemeinsam mit Dr. Gerhard Drolshagen vom Department für medizinische Physik und Akustik und Dr. med. Kay C. Willborn, Direktor der Universitätsklinik für Strahlenphysik, im Schlauen Haus zu Gast. In dem zweiteiligen Vortrag Von Mondbriefen, Strahlung und Einschlägen: 50 Jahre Mondlandung und was Oldenburg damit zu tun hat, nehmen sie gemeinsam Gefahren und Kuriositäten der Mondlandung in den Blick. Der erste Teil des Vortrags am 16. Januar um 19.30 Uhr fokussiert die Apollo-11-Mission und die Geschichte der sogenannten Mondbriefe. Der zweite Teil am 20. Januar, ebenfalls um 19.30 Uhr, geht ausführlich auf den Beitrag der Oldenburger Forschenden zur Weltraumwissenschaft ein.

Kontakt:
Lennart Book
Pressestelle
Schlaues Haus Oldenburg
Tel: 0441 99873398
lennart.book@schlaues-haus.de

Pressemitteilung laden

Dieser Beitrag wurde am von unter Presse veröffentlicht.